Enterprise Case Management

IMTF’s Case Manager ist ein „Adaptive Case Manager“ und dient der Verwaltung dynamischer, strukturierter und ad-hoc Prozesse und workflows. Es werden auch schwach strukturierte Prozesse unterstützt; das Konzept der „Wissensarbeiter“ steht im Vordergrund. Zum Funktionsumfang gehören die Infrastruktur mit generellen Objekten wie Fälle, Prozessinstanzen, Aufgaben, Dokumente, etc., das Prozess-Design Tool, die Prozess-Überwachung und ein umfassender Integrationslayer. Für Banken und Versicherungen stehen „out-of-the-box“, spezifische Objekte für ausgewählte Anwendungen zur Verfügung (Self-service und begleiteter Kundeneröffnungsprozess, Kreditberatung, KYC Automation inkl. EDD, AML Investigation, etc.).

Im Vordergrund steht die kollaborative Zusammenarbeit aller Prozess-Beteiligten und die Nachvollziehbarkeit aller Aktivitäten im Sinne eines rechtlich konformen Nachweises.

Mit der Überführung von Einzellösungen in durchgängige digitale Ende-zu-Ende Prozessketten lässt sich so die Effizienz von Geschäftsprozessen nachhaltig verbessern.

IMTF’s Case Manager stellt als Enterprise Case Manager umfangreiche Dienste zur Verfügung. Dazu gehören u.a.: die Dokumenten / Content Verwaltung, Geschäftsregelverwaltung (rule-engine mit KI Erweiterungen), ID matching tools, full audit trail, etc. Er unterstützt den gesamten Prozess-Lebenszyklus, vom Design, über die  Inbetriebnahme, bis zur Prozessausführung und Ueberwachung.

Automatisiert

Der Case Manager digitalisiert und automatisiert Aktivitäten beliebiger abteilungsübergreifender Prozesse. Er verbessert die Effizienz in der Art wie Menschen zusammen arbeiten, unabhängig vom System, internen Organisationen oder externen Parteien.

Kollaborativ

Der Case Manager bringt alle Prozessbeteiligten, Informationen und Dokumente zusammen, die für die korrekte Fall-Bearbeitung über den gesamten Lebenszyklus benötigt werden. Die im Rahmen der Fallbearbeitung anstehenden Aktivitäten (zu Entscheidungen, Dokumenten, Kontrollen) können dabei sequentiell oder parallel ausgeführt werden.

Kontextuell

Auszuführende Aktivitäten werden im Kontext der Aufgabe und des Gesamtprozesses dargestellt. Die Prozessbeteiligten werden intuitiv und effizient durch den Prozessverlauf geführt. Alle Aktivitäten werden aufgezeichnet und können an Rollen oder Personen delegiert, eskaliert und – wenn notwendig – um zusätzliche ad-hoc Aktivitäten ergänzt werden.

Transparent

Der “Activity Flow Stage” zeigt zu jeder Zeit allen Prozessbeteiligten die eingebundenen Prozessparteien und den Bearbeitungsstatus der Aktivitäten. Verschiedene Team-Mitglieder und Prozessparteien anderer Abteilungen können gleichzeitig an einem Fall arbeiten, Dokumente austauschen und bekommen in Echtzeit Informationen zum Status der Fallbearbeitung.

Verschiedene Dienste

Der Case Manager ICCM ist ein Enterprise Case Manager, der folgende Dienste zur Verfügung stellt: Content Verwaltung, BPM, Collaboration, Geschäftsregeln, APIs, Audit trails. Er unterstützt dabei den gesamten Prozess-Lebenszyklus, vom Design, über die  Inbetriebnahme, bis zur Prozessausführung.

Case Manager auf einen Blick:

  • Automatisierte Workflow & Fallbearbeitung
  • Kontextbezogenes kollaboratives Arbeiten
  • Transparente Darstellung des Prozessverlaufs
  • Echtzeit Monitoring
  • Drag & Drop Konfiguration
  • Vollständiger Audit Trail
  • Integriert in HYPERSUITE/5 & ICOS/2

Echtzeit Monitoring

Aufgaben und Prozesse sind durch Eigenschaften wie Verantwortlichkeit, Zugehörigkeit, Fälligkeitsdatum, uvm. gekennzeichnet. Der Case Manager erlaubt in Echtzeit Antwort- und Ausführungszeiten für alle am Prozess beteiligten Instanzen zu messen und darzustellen.  Verschiedene Level des Monitoring gewährleisten dabei die Einhaltung von SLAs.

Konfigurierbar & Flexibel

Mit einem grafischen Anwender-Interface lassen sich “Workflows” per Drag&Drop erstellen und Aufgaben den Prozessbeteiligten zuordnen. Mit Fall-Regeln  lassen sich wiederkehrende Prozesschritte einfach automatisieren.

Share This